Einige Worte zum Geleit

Diese Veröffentlichung hat die Form eines Blogs. Das hängt damit zusammen, dass die Blog-Software WordPress auch für einen Laien hervorragend zu handhaben ist. Darüber hinaus bietet der Blog den Vorteil, dass man die zeitliche Abfolge des Entstehens der einzelnen Artikel nachvollziehen kann.

Der Nachteil ist, dass die jeweils zuletzt entstandenen Artikel ganz vorn stehen. Da ich aber keine Nachrichten verfasse, sondern Artikel, die aufeinander aufbauen, entspricht diese Abfolge nicht dem eigentlichen Anliegen. Der geneigte Leser ist deshalb gehalten, sich am Inhaltverzeichnis zu orientieren. Das Inhaltsverzeichnis ist im Hauptmenü angelegt. Unter Inhalt sind die einzelnen Artikel in einer logischen Struktur angeordnet und jeweils mit einem Link versehen, was das Navigieren vereinfachen soll. Außerdem findet man im Hauptmenü die Seiten Home mit einigen Worten zum Anliegen dieser Arbeit und Exposè mit einer inhaltlichen Kurzfassung sowie das Impressum mit meinen Kontaktdaten.

Am Ende der einzelnen Beiträge findet sich ein Hinweis dazu, wann der jeweilige Artikel zuletzt überarbeitet wurde.

Wer sich zum Inhalt dieser Arbeit allgemein oder mit konkreten Anregungen äußern will, sei an die Kontaktdaten im Impressum verwiesen. Für jede Anregung bin ich dankbar.

 zuletzt geändert: 25.01.2014